Trommelfilter

Ziel

Eindickung von Schlämmen. Das Medium bleibt pumpbar. Schlammeindickung mit Trockensubstanzwerten von 5-10% Trockenstubstanz.

Nutzen

  • Volumenreduktion: Einsparungen bei der Entsorgung und beim Transport von Schlämmen.
    Optimierung von Prozessen

Anwendungsbereiche

  • Kommunale Kläranlagen: Eindickung von Frischschlamm, Überschussschlamme, Mischschlamm.
  • Nahrungsmittelindustrie
  • Chemische Industrie
  • Papierindustrie
  • Schlachthöfe

 

Trommelfilter Trommelfilter

2015-04-27 13.54.04  2015-04-27 13.53.57

 

Hersteller

Hjortkaer, Dänemark www.hjortkaer.dk

Maschinentypen

Es steht eine breite Palette an Maschinen zur Verfügung. Angepasst an den geforderten Durchsatz und die Schlammcharakteristik.

Funktionsprinzip

Der Dünnschlamm (0.2-5% TS) wird in einem Inlinemischer und/oder Reaktor intensiv mit Flockungsmittel vermischt. Nach einer kurzen Reaktionszeit setzt die Feststoff-Flüssigtrennung ein und es entsteht eine stabile Flockung. Der geflockte Schlamm gelangt in den Einlaufbereich der Trommel. Der Feststoff bleibt in der Trommel und wird langsam in Richtung Auslauf befördert. Das abgeseihte Wasser gelangt durch das rostfreie Lochsieb in die Filtratwanne. Je nach Schlammtyp und Durchsatz kann das Lochsieb, der Maschinentyp (ansteigend oder horizontal) und die Baugrösse festgelegt werden.